Doula - Dienerin der Frau

Keep calm and hire a doula

Doulas sind nicht medizinische Geburtsbegleiter. Der Begriff Doula wird übersetzt als Dienerin der Frau - als diese begleitet sie die Frau und die Familie der Frau vor, während und nach der Geburt. 

 

Eine Doula ersetzt keine Hebamme, keinen Arzt und keine Säuglingsschwester. Sie ist anwesend um der werdenden Mutter Kraft, Zuversicht und Unterstützung zu schenken. 

 

In den USA boomt das Tätigkeitsfeld der Doulas, denn ihre Anwesenheit wirkt sich in vielerlei Hinsicht positiv auf das Geburtsgeschehen aus. 


Welche Aufgaben hat eine Doula? Und welche nicht.

Seit vielen Jahrhunderten ist es Brauch, dass Frauen bei den Geburten als Hilfestellung anwesend waren und das erfahrene Mütter werdenden Müttern beigestanden haben. 

 

Eine Doula ist genau das - eine erfahrene Frau die oft schon selbst Kinder hat und Frauen mit viel Liebe und Wissen beisteht. Eine Geburt kann eine beängstigende Erfahrung sein. Die Kraft die dabei frei wird und durch die das Kind geboren wird ist wild und dadurch oft angsteinflößend. Eine Frau die diese Erfahrung bereits gemacht hat und selbst durch dieses Erlebnis gegangen ist kann eine andere Frau meist gut führen, weil sie nachempfinden kann wie es sich anfühlt. Eine Frau im Geburtsprozess ist nahe an ihrer wahren, weiblichen Natur und sehr sensibel, verletzlich und gleichzeitig ungeheuer stark. 

 

 

Um diese Sanftheit und diese Stärke zu unterstützen kann eine Doula von Nutzen sein. Sie kann die vorher besprochenen Geburtspläne vertreten, sich um die Befindlichkeiten der Anwesenden kümmern und die Hebamme unterstützen, sodass die werdende Mutter sich ganz auf den Prozess des Gebärens konzentrieren kann.

Anders als eine Hebamme die die wichtige Aufgabe hat für die Sicherheit von Mutter und Kind zu sorgen, kann eine Doula sich ganz auf das emotionale Wohl der Mutter konzentrieren. 

 

Schokoeis&Essiggurke - Kinesiologie rund um Schwangerschaft, Geburt und Kinderwunsch; Doula Service

 

Studien und wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Kaiserschnittrate bei Geburten bei denen eine Doula anwesend war signifikant niedriger war und auch der Einsatz von Geburtszange und Saugglocke waren drastisch verringert bei Doula begleiteten Geburten. 

 

Für wen ist eine Doula geeignet?

Jede Frau verdient es die Anwesenheit einer ausgewählten Doula an ihrer Seite zu spüren. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man sich durch die Unterstützung einer Doula aufgehoben und gestärkt fühlt. Dieses Gefühl kann im entscheidenden Moment den Ausschlag geben ob man z.B. das Kind auf natürlichem Weg bekommt oder per Kaiserschnitt. Die Anwesenheit einer Doula bestärkt die Gebärende darin die Kraft und den Mut aufzubringen die es braucht um ihr Kind zur Welt zu bringen.

 

Dank meiner Erfahrung an mir selbst und auch durch die Erfahrung die ich mit anderen teilen durfte kann ich sagen, dass eine Doula eine enorme Bereicherung ist für jede Frau und jede Form von Geburt. Doulas sind auch bei Kaiserschnittgeburten dabei und helfen Mutter und Vater das Erlebnis zu verarbeiten und zu genießen.

 


Väter können oft überwältigt sein von der Kraft einer Geburt und der Angst um Frau und Kind. Daher kann es besonders für Väter von Vorteil sein, wenn eine Doula anwesend ist, die hilft das Geschehen zu verstehen. Eine Doula nimmt Männern die Angst und ermutigt sie ihre Frauen zu halten, zu streicheln, ihnen gut zuzureden und bietet ihnen Möglichkeiten zur tatkräftigen Unterstützung an.

 

Ich persönlich würde jeder Frau bei jeder Art der Geburt eine Doula bzw. eine Frau an die Seite stellen, die entweder selbst ein Kind geboren hat und dieses Erlebnis als ein glückliches bezeichnet oder die bereits bei einer oder mehreren Geburten anwesend war. Am wichtigsten ist jedoch, dass die anwesende Doula eine Frau ist bei der sich die Frau wohlfühlt und bei der sie sein und tun kann und sich gut aufgehoben und geliebt fühlt. 

 

 Falls du mehr Infos zu Doulas benötigst oder eine Doula suchst unterstütze ich dich gerne und begleite dich auch gerne als Doula zu deiner Geburt. 

Eine kinesiologische Beratung ersetzt keinen Psychotherapeuten- oder Arztbesuch und keine Beratung durch eine Hebamme und ist nicht als solcher zu verstehen.  

Eine Doula ersetzt keine Hebamme oder sonstiges medizinisches Personal.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0